Covid-19: mehrsprachige Informationen / Information in several languages

Kategorien: Gesundheit + Sport
Postet am: 18.03.2020
von Stadtteilmanagement Seestadt aspern
+++ Dieser Beitrag wird laufend ergänzt! +++ Update vom 26.3.2020 +++

Liebe Seestädterinnen und Seestädter!
 
In dieser herausfordernden Zeit sind gute und richtige Informationsquellen besonders wichtig. Es kann jedoch schwierig sein, diese wichtigen Informationen zu verstehen, wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist. Noch schwieriger kann es sein, Angehörigen, die nicht gut Deutsch können, Empfehlungen zu erklären.

Der Österreichische Integrationsfond hat wichtige Informationen des Bundesministeriums und der Apothekerkammer zu Covid-19 in 11 Sprachen übersetzt. Das Projekt „Gesunde Seestadt“ und das Stadtteilmanagement haben für Sie diese Informationen direkt zum Download verlinkt:

Risiken minimieren:  mehrsprachiges Infoblatt der Caritas Wien zum Aushängen

Risiken minimieren:  Infoblatt der Österreichischen Apothekerkammer (ÖAK)


Hygiene- und Schutzmaßnahmen: Infoblatt des Bundesministeriums für Inneres (BMI) und des Bundesministeriums für Gesundheit, Soziales, Pflege und Konsumentenschutz (BMGSPK)


Mehrsprachige Informationen des Sozialministeriums
(English, عربي, فارسی/دری, Türkçe, bosanski/hrvatski/srpski):

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Informationsmaterial-zum-Download.html
English:
https://www.sozialministerium.at/en.html

Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema „Job und Corona“ in 7 Sprachen als pdf-Datei zum Download.
https://jobundcorona.at/download/

Informationsportal (bosanski/hrvatski/srpski, Türkçe): http://www.info4alle.at/



Corona für Kinder erklärt:
Wir alle sind von den Entwicklungen durch den Corona-Virus betroffen. Um dies auch Kindern zu vermitteln, hat die Stadt Wien ein Erklär-Video produziert.

Infoblatt des Berufsverbands österreichischer PsychologInnen (BÖP):
COVID-19: Wie Sie häusliche Isolation und
Quarantäne gut überstehen


Online-Selbsttest:
Dieser Test kann zur Selbstklärung genutzt werden, bevor die Hotline 1450 angerufen wird, da es momentan aufgrund der hohen Anruffrequenz leider zu Wartezeiten kommen kann. Online werden drei Fragen gestellt: Waren Sie in den letzten 14 Tagen in einem der angeführten Risikogebiete? Hatten Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einem bestätigten Corona-Krankheitsfall? Haben Sie relevante Krankheitssymptome, welche plötzlich und ohne plausible Erklärung/Ursache aufgetreten sind?
Hier ist der Link zu dem Selbsttest https://www.144.at/sars-cov-2/index.html, der zur ersten Abklärung dienen soll.

Wichtige Service-Rufnummern:

  • Allgemeine Informationen zu Übertragung, Symptomen und Vorbeugung: 0800 555 621
  • Verdacht auf Infektion und bei Symptomen: 1450
  • Sie gehören zur Risikogruppe und brauchen Hilfe bei der Organisation des Alltags: 01/4000 4001
  • Die Situation rund um Corona bringt auch für Familien viele Herausforderungen mit sich: Wer in schwierigen Situationen Hilfe und Unterstützung braucht, kann sich an das Servicetelefon der Wiener Kinder- und Jugendhilfe wenden: Es bietet unter 01/4000-8011 von (Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr) telefonische Beratung an. Es stehen BeraterInnen aus den Bereichen Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Psychologie und Rechtsvertretung zur Verfügung. 
Weniger anzeigen