Landeplatz Seestadt – grüne und essbare Projekte im Landeanflug!

Kategorien: Nachbarschaft + Mitmachen
Postet am: 17.06.2020
von Stadtteilmanagement Seestadt aspern
Gießrad, gemeinschaftliches Kompostieren, Seestadt Lounge, ein Lehr- und Erlebnispfad und vieles mehr – all diese Bausteine einer grünen und essbaren Seestadt sollen jetzt Realität werden! Viele Schritte wurden bereits gesetzt, einiges ist noch zu tun – gemeinsam gelingt das am besten!
Am 3. Juni 2020 ging auf der Transition Base nordwestlich des Sees der fünfte Salon EssBAR des Forschungsprojektes Essbare Seestadt über die Bühne.
 

Ein bunter Projekt-Teppich!

Das Forschungsprojekt Essbare Seestadt und der gerade gegründete Verein SeeStadtgrün verschaffte sich gemeinsam mit den TeilnehmerInnen beim 5. Salon EssBAR einen Überblick zu Projekten und Initiativen. Die Vielzahl und Vielfalt wurde an diesem Abend deutlich – so entstand ein ganzer Teppich an Projekten in der Mitte des TeilnehmerInnenkreises. 
Bereits in der Seestadt gelandet sind mit der Unterstützung von SeestädterInnen, Bezirk Donaustadt und weiteren AkteurInnen beispielsweise ein Heilkräutergarten bei der Seestadt-Apotheke, ein Wartegarten für die Seestadt Praxis und ein Lesegarten bei den Seeseiten. Weitere Projekte sollen nun folgen!
 

Wer hilft beim Gießen?

Nach dem Überblick zu den Projekten wurde im informellen Teil des Salons EssBAR über Unterstützungsmöglichkeiten und Synergien diskutiert. Außerdem freuten sich die TeilnehmerInnen über die Staffelübergabe von der T-Base an den neu gegündeten „Verein SeeStadtgrün – mehr Natur in die Stadt“.
Der von BewohnerInnen getragene Verein SeeStadtgrün setzt sich ab sofort für mehr (essbares) Grün, Schatten und Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum ein. SeestädterInnen mit ähnlichen Anliegen sind beim Verein herzlich willkommen. Denn gemeinsam gelingen die Dinge am besten!
 
Mehr Infos auf www.essbareseestadt.at
 

Weniger anzeigen