meine.seestadt.info

Aktuelles rund um Nachbarschaft und Stadtteil lesen Sie hier!
Archiv ansehen
Ladeanimation
01
Apr

Home Stories: Basteln Sie sich Ihre Spielfigur

Sobald es wieder möglich ist, ist das Team des Stadtteilmanagement, mit einem mobilen Modell in der Seestadt unterwegs und kommt mit Menschen ins Gespräch. Wir möchten dabei mehr über Ihre persönlichen Orte in der Seestadt erfahren. Oder aber auch über Orte, an denen Sie gerne NachbarInnen treffen. Bei unseren Gesprächen kommen Spielfiguren zum Einsatz – und die können Sie jetzt schon vorbereiten.

Stimmen Sie sich ein und basteln Sie mit!

Wie geht’s?

Zu Hause kann die eigene Spielfigur ganz wunderbar vorbereitet werde. Zur Inspiration haben wir eine Vorlage gestaltet.
  • Vorlage ausdrucken oder A4 Papier teilen
  • Spielfigur gestalten: mit Farben, Worten, Zeichnungen, lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf
  • Wer möchte, ein Foto der Spielfigur an das Stadtteilmanagment schicken – fragen@meine.seestadt.info. Wir posten diese Fotos in kommenden Wochen am Blog.
  • Figur aufheben und zu Gesprächen am Stadtteilmodell mitbringen. Termine, werden auf unserem Blog bekannt gegeben. Wir kontaktieren Sie auch gerne direkt.

Gestalten Sie nach Lust und Laune

Ein Trick zum einstimmen: Schließen Sie die Augen und machen Sie einen gedanklichen Spaziergang durch die Seestadt. Denken Sie an Farben, Eindrücke, Orte und Personen. Halten Sie diesen gedanklichen Spaziergang auf der Spielfigur fest.
 
 
Wir hoffen Sie bald persönlich beim mobilen Modell zu treffen und mehr über Ihre Seestadt, Ihre Geschichten, Ihre Beobachtungen zu hören.
Mehr dazu
09
Apr

Frohe Ostern!!

Heute ist Gründonnerstag und vielleicht grünt es bei Ihnen am Fensterbankerl schon?

Vor zwei Wochen haben wir hier auf unserem Blog Tipps zum Vorziehen von Pflanzerln für Balkon und Garten gegeben. Unsere Tomaten und Paprika sind bald bereit fürs Pikieren und in größere Töpfe setzen. Draußen auf dem Balkon können Sie schon jetzt Radieschen direkt aussäen.

Kresse – schnell + gut

Oder wollen Sie noch einen grünen Tupfer fürs Osterfrühstück? Dann können wir Ihnen Kresse sehr empfehlen. Das gelingt auch ganz ohne grünen Daumen. Einfach auf ein bisschen Watte oder Erde die Samen aufbringen und feucht halten. Besonders dekorativ ist das Ganze, wenn Sie die Watte in eine leere Eierschale füllen.

Lassen Sie sich heute den Spinat mit Spiegeleiern schmecken! Oder welches Essen kommt bei Ihnen am Gründonnerstag auf den Tisch?!

Wer noch fleißig Osterschmuck bastelt und diesen in der Seestadt ausstellen will, kann die Idee der Seestadt Apotheke nutzen - ein gemeinsam gestalteter Osterstrauch.

Das Stadtteilmanagement wünscht allen frohe Ostern – bleiben Sie gesund!

Mehr dazu
08
Apr

Seestädter Unternehmen: Service für alle SeestädterInnen

Unternehmen und BewohnerInnen in der Seestadt und auch überall sonst erleben eine völlig neue veränderte Welt. Einige Seestädter Unternehmen haben sich den Herausforderungen, die Corona mit sich bringt, gestellt. Sie bieten Dienstleistungen an, die während der Phase des "Social Distancing", nicht nur ein Mindestmaß an "Nahversorgung" ermöglichen, sondern auch Freude bereiten. Im Folgenden stellen wir Ihnen Seestädter Unternehmen vor, die gerade für Sie im Einsatz sind.

Wir erweitern diese Sammlung jederzeit gerne mit Ihrem Wissen – bitte schicken Sie dafür einfach eine E-Mail an fragen@meine.seestadt.info.
In den kommenden Wochen wird sich das Angebot auch immer wieder ändern, da es neue Vorgaben seitens der Bunderegierung gibt.

Für das leibliche Wohl sorgen:

Der Schuh drückt, das Rad eiert:

Lese- und Arbeitsstoff haben:

Balsam für die Seele gibt’s bei:

  • Handverstand: Beiträge und Videos, um für sich selbst etwas Gutes zu tun
  • Shiatsu Seestadt: Tipps für Gleichmut in der Krise
  • umfahrer: Genussvolles Ernährungsconsulting mit Kompetenz online

Ein offenes Ohr haben:

  • Sonja Russ, Coach und psychologische Beraterin: "Möchten Sie über Ihre Sorgen sprechen?" kostenlos für BewohnerInnen der Seestadt unter 0680/2204729 (SMS senden, falls besetzt)
  • interlink marketing: kostenlose Gespräche mit Anna Oladejo zur Krisenbewältigung für SeestädterInnen. Anmeldung per E-Mail unter: oladejo@interlinkmarketing.at
  • Seestadt Helpline

Unterstützen Sie auch in der Krise die kleinen Unternehmen! Bleiben Sie gesund und helfen wir uns gegenseitig!
 

Mehr dazu
07
Apr

Osterratschen selber bauen

Eigentlich hätte es dazu einen Workshop der Selbermacherei (SELMA) im Raum für Nachbarschaft gegeben. Aber eigentlich ist gerade nicht und deshalb hat die SELMA uns eine Anleitung geschickt, mit der Sie zuhause selbst ans Werk gehen können. Viel Spaß und gutes Gelingen!

Material

  • Holzleiste oder Brett – Länge ca. 1 Meter
  • dünneres (elastisches) Brett – Länge ca. 20 Zentimeter
  • runder Stab – Länge ca. 30 Zentimeter
  • Nägel oder Schrauben
  • Leim
  • Holzbohrer
  • Säge
  • Zwinge
  • Schleifpapier oder Feile

Arbeitszeit: ca. eine Stunde

Die Material-Angaben mit den Maßen sind eine Empfehlung. Nehmen Sie einfach, was Sie daheim haben. Es ist auch egal, ob Sie die Teile mit Leim, Nägeln oder Schrauben befestigen.

Anleitung

Für die Ratsche brauchen wir ein Zahnrad, das mit dem Griff verbunden ist und einen Rahmen, der um den Griff und das Zahnrad gedreht wird und dabei das dünnere Brett über das Zahnrad rattern lässt. Aber Schritt für Schritt!

1. Zahnrad
Schneiden Sie von der Leiste zwei quadratische Stücke ab und legen Sie diese beiden Quadrate versetzt zu einem achteckigen Zahnrad übereinander. Fixieren Sie die beiden Teile mit Leim, Nägeln oder Schrauben.
ACHTUNG – durch die Mitte muss noch ein Loch für den Griff gebohrt werden! Hier also bitte keine Nägel oder Schrauben.

2. Zahnrad und Griff verbinden
Bohren Sie mittig durch das Zahnrad ein Loch – dieses sollte den gleichen Durchmesser wie der Griff haben ;). Dann können Sie das Zahnrad mit Leim am Griff befestigen. Am oberen Ende sollte der Griff noch ein bisschen rausschauen, damit die obere Leiste des Rahmens draufpasst.

3. Rahmen
Von der Leiste zwei längere Teile absägen (ca. 20 Zentimeter) und an einem Ende ein Loch bohren. Das Loch sollte etwas größer als der Durchmesser des Griffes sein, damit der Rahmen frei um den Griff drehen kann.

4. Rahmen-Endteil
Dieses Teil sollte ca. 3 Zentimeter lang und etwas breiter als das Zahnrad sein. Damit werden später die beiden langen Rahmenteile am hinteren Ende miteinander verbunden und die dünne Leiste, die über das Zahnrad rattert, wird daran befestigt. Deshalb sollte das Rahmen-Endteil etwas breiter sein als das Zahnrad, damit sich der Rahmen dann leicht drehen lässt.

5. Rahmen und Griff verbinden
Die zwei langen Leisten können jetzt oberhalb und unterhalb vom Zahnrad auf den Griff gesteckt werden. Am anderen Ende werden die beiden Leisten mit dem Rahmen-Endteil verbunden. Das Endteil muss so angebracht werden, dass die dünne Leiste in Richtung Zahnrad befestigt werden kann.
Bitte achten Sie darauf, dass sich der Rahmen locker um den Griff drehen lässt.

6. Dünne Leiste befestigen
Das Ende der dünnen Leiste kann auf einer Seite mit einer Feile oder Schleifpapier noch etwas ageschrägt werden, damit sie sich dann leichter über das Zahnrad drehen lässt. Bevor Sie nun die dünne Leiste am Endteil befestigen, sollten Sie noch ausprobieren in welcher Position die Ratsche gut rattert und sich auch noch gut drehen lässt.

Fast fertig! Nun noch den Leim trocknen lassen und dann können Sie auch schon losratschen.

Hier finden Sie die einzelnen Arbeitsschritte mit den dazupassenden Fotos als Download. Das erleichtert die Arbeit! Viel Spaß damit!

Weitere Informationen zu Aktivitäten der Selbermacherei finden Sie auf der facebook-Seite der Initiative.
Mehr dazu
07
Apr

Home Stories - Rezepte für die Quarantäne

Schön, dass Sie wieder vorbeischauen! Haben Sie schon eines unserer Rezepte für die Quarantäne ausprobiert?
Teilen Sie uns mit, was Sie tun, um diese außergewöhnliche Zeit gut zu meistern. Wir suchen Kochideen genauso wie Rezepte für das Zusammenleben auf engerem Raum. Machen Sie mit und erfreuen Sie Ihre NachbarInnen! Auch diese Woche haben wir wieder eine Rezeptidee und Tipps für die Quarantäne für Sie:

Ich bleib z'haus und back Brot!

Das Team der mobilen Jugendarbeit SEA hat einen feinen Vorschlag, wie man sich daheim die Zeit gut vertreiben kann. Schauen Sie sich das an und genießen Sie Ihr eigenes Brot!
Hier geht's zum Video.

Aufstriche dazu?

Zu frischem Brot ist ein selbstgemachter Aufstrich immer eine gute Idee. Wie wärs mit diesen beiden?

Spinat-Avocado-Hummus

Wir bedanken uns für dieses Rezept beim Projekt Community Cooking der Caritas Wien.

Zutaten

  • 50g Blattspinat
  • 2 Avocado
  • 500g Kichererbsen
  • 4 EL griechisches Joughurt
  • 2 EL Tahina
  • Limettensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • Petersilie
  • Koriander
  • Minze
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • schwarzer Sesam und Chiliflocken

Zubereitung

Kichererbsen sieben und mit Mixer mixen, Tahina, Olivenöl, Joghurt, Knoblauch Limettensaft und Wasser dazu geben und fein pürieren. Avocado und Spinat pürieren. Koriander, Petersilie und Minze hacken. Alles zusammen mischen und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. Im Teller servieren und mit Olivenöl, schwarzem Sesam und Chilliflocken bestreuen.

Innviertler Erdäpfelkas

Zutaten

  • Erdäpfel
  • gelbe Zwiebel
  • Sauerrahm
  • Salz und Pfeffer
  • Schnittlauch

Zubereitung

Erdäpfel kochen, schälen und pressen. Zwiebel fein hacken und zu den gepressten Erdäpfeln geben. Alles mit Sauerrahm gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss mit gehacktem Schnittlauch bestreuen.

Mahlzeit!

Wenn Sie auch ein Rezept oder Ideen für die Quarantäne mit Ihren NachbarInnen teilen wollen, senden Sie es uns bitte (wenn möglich mit einem Foto und Ihrem Namen) an: fragen@meine.seestadt.info

Falls der Tag nach dem Essen immer noch lang ist, bietet der Verein Wiener Jugendzentren hier Tipps bei Langeweile und Erste Hilfe für das Leben Zuhause an.
 

Mobile Jugendarbeit SEA + Corona

Um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern, wird der Betrieb der Mobilen Jugendarbeit SEA eingeschränkt. Das heißt: Derzeit gibt es keinen offenen Betrieb im Jugend-Point und das Team ist auch nicht im öffentlichen Raum unterwegs.
Das Wichtigste ist: Die JugendarbeiterInnen sind auch jetzt für Teenies und Jugendliche da! Das Team ist telefonisch, über Messenger Dienste oder Social Media erreichbar: telefonieren, chatten, Unterstützung beim Lernen, Zeit vertreiben oder Online-Games spielen.

Das Team von SEA ist erreichbar von Montag bis Samstag von 12.00-20.00 Uhr:

Hier einige Ideen, wie Sie ruhig bleiben können:

  • Telefonieren Sie mit Menschen, die Sie gerne haben.
  • Gehen Sie spazieren.
  • Nachrichten hören ist wichtig. Aber nicht die ganze Zeit. Schalten Sie auch mal ab.
  • Erledigen Sie Dinge, die Sie schon lange im Hinterkopf haben.

Halten Sie sich auf dem Laufenden. Vielleicht ist ein Blick auf unseren Blog ab nun sogar ein freudiger Fixpunkt in Ihrem Alltag – wir würden uns jedenfalls freuen!

Mehr dazu
07
Apr

Spundungsarbeiten "Quartier Am Seebogen"

Im Zuge der Bauarbeiten von KOLOK-AS - Baufeld G12b und dem Gründerhaus - Baufeld H7b werden am Dienstag den 14.04.2020, während der geltenden Arbeitszeiten, die Spundwände für die zukünftigen Generationenhäuser gezogen.

Zudem werden auf Baufeld G13c - Heimspiel, wo auch eine Wohngemeinschaft für Lehrlinge und JungarbeiterInnen einziehen wird, am Mittwoch den 15.04.2020 und Donnerstag den 16.04.2020 die Spundwände geschlagen.

Die vor Ort tätigen Baufirmen sind äußerst bemüht, möglich lärmarm zu arbeiten. Wir ersuchen bei etwaigen Lärmbelästigungen jedoch um Nachsicht !

 

 

 


Mehr dazu
04
Apr

Wie arbeitet das aspern.mobil LAB während Corona?

Ja, auch das aspern.mobil LAB ist während der aktuellen Situation weniger mobil. Die Zeit im im Home-Office nützt das aspern.mobil LAB als Chance sein Angebot zu verbessern und neue Ideen zu entwickeln.

Das Mobilitätspanel startet in „neuem Gewand“ in das zweite Jahr!

Mit Hilfe des Mobilitätspanels wurde im letzten Jahr Information zur Mobilität der SeestädterInnen erhoben. Viele haben mitgemacht und unterstützen damit die Mobilitätsforschung und -planung. Aktuell arbeitet das aspern.mobil LAB an der Aufbereitung und Analyse der gesammelten Daten, erste Einblicke dazu gibts im YouTube Kanal.

Neue Wegesammler App 2.0

das aspern.mobil LAB hat die Rückmeldungen eingearbeitet und freut sich sehr den SeestädterInnen die neue App vorstellen zu dürfen:

  • Neuer Look & neue Features
  • Die Nutzung der App ist offen für alle SeestädterInnen
  • Das ganze Jahr über können Sie Ihr Mobilitätsverhalten beobachten
 
Sie können heute noch starten und sich hier anmelden.

NO, we are NOT open, but: YES, we are ONLINE!

Das OPEN.mobil LAB findet vorerst im virtuellen Raum statt. Ganz einfach, weil das aspern.mobil LAB die Seestadt und den Austausch mit den SeestädterInnen sehr vermisst! Gemeinsam mit der aspern.mobil LAB Forschungscommunity werden Erlebnisse und Auswirkungen von COVID-19 auf die eigene Mobilität geteilt: Was ist uns in den letzten Wochen aufgefallen? Wie nutzen wir die Stadt, wie sind wir anders mobil? Was fällt uns auf zu Infrastruktur und Platz in der Stadt, wenn wir in unserer Mobilität 1,5 Meter Abstand halten sollen?
Also, schauen Sie vorbei, beim ersten „Yes, we are ONLINE!“ OPEN.mobil LAB:
Das aspern.mobil LAB freut sich auf Sie!

Weitere und aktuelle Infos zum aspern.mobil LAB finden Sie auf der Website, Facebook, Twitter oder Instagram.
Mehr dazu
03
Apr

Nachbarschaftshilfe: Facebook, Telefon, Balkon und Stiegenhaus

Viele Menschen in der Seestadt helfen sich gegenseitig. Das ist großartig und in diesen Tagen eine sehr wichtige Aufgabe. Einkaufen für ältere oder kranke Menschen. Mit dem Hund von dem/der NachbarIn eine Runde spazieren gehen. Spiele im Haus tauschen und Bastelideen teilen. Am Balkon ein Lied für NachbarInnen singen oder gemeinsam musizieren. Alle diese Dinge erleichtern den Alltag in dieser besonderen Zeit.

Unterstützung suchen oder anbieten auf facebook

Es gibt einige sehr aktive Gruppen auf facebook. Bei Interesse melden Sie sich am besten direkt online zu den Gruppen an.
  • Seestadt Allerlei
  • Seestadt Aspern
  • Seestadt Aspern - Die Börse von Seestädtern für Seestädter
  • Die Seestadt ist BUNT
  • Seestadt - Uncut

Nachbarschafthilfe im Stiegenhaus organisieren

Ganz einfach lässt sich Nachbarschaftshilfe mit einem Aushang im Stiegenhaus organisieren. Hier eine Vorlage wie das aussehen könnte.

Zum Telefon greifen und zuhören

Auch mit einem offenen Ohr können Sie NachbarInnen helfen. Rufen Sie Menschen an, die Sie vielleicht sonst nicht anrufen würden und fragen Sie nach wie es geht oder ob Sie helfen können.

Für Abwechslung sorgen

Balkonkonzerte sind in aller Munde. Sie sorgen für Abwechslung im Alltag. Auch in der Seestadt wird musiziert. Lauschen Sie oder machen Sie mit.

Mehr Infos zur Nachbarschaftshilfe finden Sie hier.
Mehr dazu
Nachbarschaftsbudget
03
Apr

Ideen für eine lebendige Nachbarschaft – MitstreiterInnen gesucht?!

Sie haben schon die eine oder andere tolle Idee für die Nachbarschaft, wollen diese aber nicht alleine umsetzen oder mal mit Gleichgesinnten besprechen? Dann schicken Sie uns doch Ihre Idee und wir verbreiten diese auf unserem Blog (natürlich anonym). Wenn sich jemand meldet, vernetzen wir!  

Bereits zum dritten Mal können Sie Ihre Ideen beim Nachbarschaftsbudget einreichen: noch bis 30. April 2020. Das Nachbarschaftsbudget unterstützt Ihre Aktionen und Aktivitäten finanziell. Ob eine Idee finanziell unterstützt wird und mit wieviel Geld, entscheidet das Ich. Du. Wir. Team – per Zufall ausgewählte Menschen, die in der Seestadt leben und/oder arbeiten.
 

So funktioniert das Nachbarschaftsbudget

Beschreiben Sie Ihre Idee, wie Sie diese umsetzen wollen und wieviel Geld Sie dafür benötigen. Nutzen Sie dafür das Abrissblatt des Nachbarschaftsbudget-Info-Folders. Dieser kommt in den nächsten Tagen per Post! Oder schicken Sie uns ein E-Mail bzw. nutzen Sie das Online-Einreichformular (s. unten, dritte Dropdown-Seite). Brauchen Sie Hilfe beim Austüfteln bzw. Einreichen Ihrer Idee? Das Team des Stadtteilmanagements unterstützt Sie gerne. Melden Sie sich am besten telefonisch unter +43 1 33 66 00 99  oder per E-Mail bei uns.

Die Seestadt soll essbar werden

Wie könnte Ihr Wohnumfeld mit (essbaren) Pflanzen noch grüner werden? Für Ideen zur Begrünung des Wohnumfeldes mit (essbaren) Pflanzen stellt das Forschungsprojekt „Essbare Seestadt“ dem Nachbarschaftsbudget heuer einen Sondertopf zur Verfügung!* 

*Das Forschungsprojekt wird im Programm "Stadt der Zukunft" des Bundesministeriums Verkehr, Innovation und Technologie gefördert.

Einreichfrist + Teilnahmebedingungen

16. März bis 30. April 2020

Teilnahmebedingungen nachlesen: Bitte klicken Sie auf den Button unter dem Bild!

Inspiration gesucht?

Vielleicht hilft auch einbisschen Schmökern in den Ideen der letzten beiden Jahre

Mehr dazu
03
Apr

Baumpflanzungen im Seeparkquartier

Ab der kommenden Woche werden Baumpflanzungen im Seeparkquartier wieder aufgenommen.

Am Maria-Trapp-Platz - am „Vorplatz“ von Mischa an der Sonnenallee - werden am 06.04.2020 und am 07.04.2020 die noch fehlenden Bäume gesetzt. Hierzu werden der hintere Teil der Lella-Lombardi-Gasse und der Beatrix-Kempf-Gasse für die fußläufige Durchwegung gesperrt.

Am 08.04.2020 und am 09.04.2020 werden dann die drei Bäume in der Frenkel-Brunswik-Gasse und entlang der Gertrude-Bodenwieser-Gasse gepflanzt. Bitte beachten Sie hierbei ebenfalls, dass das Passieren in diesen Bereichen nur eingeschränkt möglich sein wird.

Die vor Ort tätige Firma, die mit den Baumpflanzungen beauftragt wurde, ist äußerst bemüht die Straßensperren so kurz wie möglich zu halten. Bitte jedoch um Nachsicht bei etwaigen Einschränkungen.

Mehr dazu
03
Apr

Unsere Erreichbarkeiten!

Sehr geehrte Kunden und Partner!


Die Wien 3420 aspern Development AG wird während der Karwoche, also von 6. bis 13. April 2020, in Betriebsurlaub sein. Ab dem 14. April sind wir wieder für Sie erreichbar.

In akuten Fragen, die den Baustellen-Betrieb in aspern Seestadt betreffen, wenden Sie sich bitte an unser Baulogistik & Umweltmanagement-Team:
 
Dipl.-Ing. Dietmar Schuhmann
Tel: +43 1 2350 626 113
Mail: baulogistik@blum-aspern.at

Kontaktmöglichkeiten ab dem 14. April 2020 

Aufgrund der weiterhin notwendigen Einschränkungen zur Eindämmung der Covid-19-Ausbreitung werden unsere Büroräumlichkeiten auch danach bis auf Weiteres nicht für Gäste geöffnet sein.
Wir haben für Sie einen Journaldienst eingerichtet, über den wir ab dem 14.4. wieder für allgemeine Anfragen telefonisch bzw. per E-Mail erreichbar sind.
 
Dazu kontaktieren Sie uns während der allgemeinen Bürozeiten Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 und Freitag von 08:00 bis 14:00 Uhr unter:

Mail: office@wien3420.at
Tel: +43 (0)1 774 02 74 - 0

Unser gesamtes Team ist außerhalb der Schließwoche unter den gewohnten Kontakten bzw. für virtuelle Meetings über Microsoft Teams für Sie erreichbar und im Einsatz.

Ihr Team der Wien 3420 AG
Mehr dazu
02
Apr

Wussten Sie, dass...

...heute Internationaler Kinderbuchtag ist? Corona hin oder her - weltweit wird das Fest jedes Jahr am 2. April, dem Geburtstag von Hans Christian Andersen, gefeiert. Es soll Freude am Lesen unterstützen und Interesse für das Kinder- und Jugendbuch wecken. 2020 läuft der Kinderbuchtag unter dem Motto „Hunger nach Worten“.

Gerade in der Quarantäne ist Lesen eine tolle Beschäftigung - für Groß und Klein - und lässt die Zeit manchmal ganz schön verfliegen. Damit die SeestädterInnen auch in Krisenzeiten ihren Lesehunger stillen können, hat sich die Grätzl-Buchhandlung "Seeseiten" trotz vorübergehender Shop-Schließung super Alternativen einfallen lassen.

Seeseiten Mini Literaquarium

Ganz im Zeichen der Nachbarschaftshilfe bieten die Seeseiten ein ganz besonderes „Corona-Service" für die kleinen und großen SeestädterInnen an. Montag bis Freitag ab 17.00 Uhr lesen Ihre LieblingsbuchhändlerInnen über Livestream auf Facebook großartige neue Bilderbücher vor. Das Motto des Mini Literaquarium ist: "Bleiben Sie daheim und lassen Sie sich belesen!"
So ein spannendes Vorlese-Erlebnis ist nicht nur am Internationalen Kinderbuchtag empfehlenswert!


Lesenahversorgung für Groß&Klein

Damit Ihnen und ihren Kindern auch sonst der Lesestoff nicht ausgeht, haben die Seeseiten folgende Maßnahmen ergriffen:
  • Sie können weiterhin alles bei den Seeseiten bestellen! Bestellungen, die bis 11 Uhr eingehen (teilweise auch bis 16 Uhr, kommt auf den Lieferanten an), sind am nächsten Tag in der Buchhandlung.

  • Sie bekommen E-Books über den Seeseiten-Onlineshop. Für Beratung, wie das funktioniert, stehen Ihnen die MitarbeiterInnen der Buchhandlung per Mail, Social Media oder Whatsapp zur Verfügung!
  • Die Seeseiten sind rund um die Uhr per Mail und Social Media erreichbar.


  • Die Seeseiten stellen per Post zu.
  • Soweit möglich und erlaubt, ist eine Zustellung innerhalb des 22. Bezirks auch mit dem Rad möglich. 



Unterstützen Sie Ihre Lieblingsbuchhandlung

Lassen Sie die Seeseiten nicht im Stich! Kaufen Sie auch jetzt Ihre Bücher online bei der Buchhandlung Ihres Vertrauens und unterstützen Sie damit die kleinen Betriebe in der Krise!
Mehr dazu
Eintrag 1 bis 12 von 55